Fitnesstrampolin Test 2018 – Indoor Trampolin im Vergleich

0
20

Im Folgenden stellen wir Dir unsere Top 4 Empfehlungen für Fitnesstrampoline vor. Darunter findest Du bestimmt das passende Modell für Dich.

Das sind unsere Empfehlungen

Hat Dir unsere Vergleichstabelle gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Votes, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Loading...

Das Fitnesstrampolin für zu Hause: ein Spaß für die ganze Familie

Wer auf dem Fitnesstrampolin, das auch oft als Minitrampolin bezeichnet wird, trainiert, kann einen guten Effekt für ein Training der tiefer liegenden Muskelfasern erzielen. Doch nicht nur die Tiefenmuskulatur wird angesprochen. Denn auch konditionell profitieren Trainierende auf dem Trampolin. Darüber hinaus sorgt der Spaß für Lockerheit und macht dieses Trainingsgerät zu einer der besten Ideen für das Training nach der Arbeit zu Hause. Falls nicht gerade ein großes Gartentrampolin zu Deinem Eigentum gehört, wirst Du viel Spaß auf dem Minitrampolin haben. Der Vorteil des Fitnesstrampolins für den Innenbereich ist ohnehin, dass es Dir das ganze Jahr über zur Verfügung steht. Nach allem ist es kein Wunder, dass das Fitnesstrampolin bereits seit Längerem voll im Trend liegt.

Die Vorteile des Fitnesstrampolins

  • Es ist so klein, dass es in jeder Ecke der Wohnung Platz findet.
  • Trainierende können damit eine Menge Spaß haben.
  • Der Sport in den Innenräumen ist effektiver als andere Sportarten wie Joggen.
  • Viele Körperregionen werden bei kurzen Trainingsintervallen gleichzeitig angesprochen.
  • Ein gutes Herzkreislauftraining für junge Altersgruppen.
  • Das Gerät ist auch für ältere Menschen hervorragend geeignet, um ein bisschen fitter zu werden.

Fitnesstrampolin Test

Das Minitrampolin ist der beste Begleiter gegen lästige Pfunde

Mit dem Fitnesstrampolin schmelzen lästige Pfunde fast wie von selber. Das ist auch kein Wunder: Denn das Training auf dem Minitrampolin ist wesentlich effektiver als andere Sportarten wie Joggen. Statt eine Stunde zu laufen, brauchst Du lediglich 20 Minuten zu hüpfen, um den gleichen Effekt zu erzielen. Dabei ist das Trainingsgerät klein sowie handlich und passt sogar in eine Ecke des Schlafzimmers. Du kannst es schnell an einen anderen Ort stellen, da es leicht zu transportieren ist. Andere Fitnessgeräte wie ein Ergometer oder ein Laufband nehmen mehr Platz weg. Sie sind zudem oft sperrig und schwer zu heben. Doch worauf sollte beim Kauf eines Fitnesstrampolins am besten geachtet werden? Es gibt einige Unterschiede bei der Auswahl des richtigen Minitrampolins. Nicht nur preislich gibt es Differenzen unter den angebotenen Modellen. Auch bei der Auswahl der Größe des Minigerätes, des verwendeten Materials, bei der Verarbeitung sowie bei vielen weiteren Punkten können Unterschiede auftreten.

Die wichtigsten Merkmale des Fitnesstrampolins

Neben der Größe des Trampolins sowie der Rahmenstärke ist die Verwendung einer guten Federung ein wichtiges Auswahlkriterium. Dadurch erhältst Du ein gutes Sprungverhalten, das beinahe geräuschlos ist. Das Fitnesstrampolin sollte dabei überaus stabil gebaut sein, um selbst einem höheren Gewicht standzuhalten. Das Sprungtuch sollte aus einem widerstandsfähigen Material sowie aus einem hochwertigen Kunststoff gearbeitet sein. Daher solltest Du überlegen, besser ein paar Euro mehr zu investieren für mehr Spaß auf dem Fitnesstrampolin.

Überblick über die wichtigsten Faktoren beim Kauf des Trampolins für den Innenbereich:

  • Größe des Gerätes
  • Rahmenstärke
  • Federstärke
  • Sprungtuch

Die Größe des Fitnesstrampolins

Das Minitrampolin sollte möglichst in der eigenen Wohnung Platz finden. Daher kann es einen Durchmesser von etwa 100 bis 140 Zentimetern haben. Bei einem größeren Platzangebot darf es ruhig die größere Variante sein. Ansonsten ist eher zu empfehlen, ein Trampolin auszuwählen, das nicht größer als 120 Zentimeter ist. Dabei solltest Du immer bedenken, dass ein großes Trampolin zur Ausübung des Hüpfsports nicht unbedingt notwendig ist. Ein kleines Gerät ist durchaus ausreichend.

Der Rahmenaufbau des Minitrampolins

Der Rahmenaufbau besteht aus einem runden oder manchmal auch sechseckigen Stahlrahmen sowie den daran angebrachten Beinen. Das Fitnessgerät erhält dadurch einen stabilen Stand. Daher ist es ein Vorteil, wenn dabei eine massive sowie stabile Konstruktion verwendet wurde. Diese sollte auch bei einer dauernden Belastung standhalten. Höhere Kosten könnten sich daraus ergeben, dass die Konstruktion aufwendig gearbeitet wurde, damit nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene ihren Spaß auf dem Trampolin haben können. Die Fitnessmodelle müssen nämlich viel Gewicht und eine starke Belastung aushalten können.

Die Federung im Detail

Die guten Fitnesstrampoline unterscheiden sich durch eine starke Federung von den weniger stabilen Geräten. Die Federung wird dabei nicht nur über die Sprungfedern ermöglicht, sondern durch eine elastische Seilkonstruktion. Diese weist ein wesentlich besseres Sprungverhalten auf, als bei einfachen Trampolinen. Das macht sich auch bei der Belastungsgrenze des Minitrampolins bemerkbar. Dadurch geben sich zwei Vorteile für die Verwender. Zum einen ist das Sprungverhalten stets einwandfrei, zum anderen zeigt das kleine Fitnessgerät kaum Verschleißerscheinungen.

So sollte das Sprungtuch konzipiert sein

Bei der Verarbeitung des Sprungtuchs gibt es große Unterschiede. Das macht sich vielfach im Preis bemerkbar. Ein Fitnesstrampolin, das für eine höhere Belastung ausgelegt ist, muss eine gute Qualität aufweisen. Bei der Fertigung des Sprungtuchs werden unterschiedliche Materialien und häufig auch ein Materialmix verwendet. Die verarbeiteten Kunststoffe müssen robust und vor allem rissfest sein.

Wie wichtig ist der Haltegriff am Fitness Trampolin?

Es gibt Fitnesstrampoline mit oder ohne Haltegriff. Die Stange, die vor dem Trampolin angebracht ist, bietet eine komfortable Gelegenheit, die Hände aufzulegen. Die Haltestange ist nicht an allen Minitrampolinen automatisch angebracht. Durch diese können jedoch auch schon einmal höhere Luftsprünge von einem Meter oder darüber geübt werden. Es macht richtig Spaß und ist ein wahres Vergnügen, ein paar Mal vollkommen gefahrlos hochzuspringen, dank des Haltegriffs. Auch für Anfänger ist der Haltegriff ein wahrer Segen. Denn dadurch ist es auch unsicheren Personen möglich, den Spaß auf dem Trampolin zu genießen, ohne Angst vor Stürzen oder dem Umknicken. Denn durch den Griff kann die Balance vortrefflich gehalten werden.

Der Haltegriff bietet übrigens auch Kindern Sicherheit, die gerne einmal ein paar Luftsprünge auf dem Trampolin wagen möchten. Durch diese praktische Vorrichtung wird die Balance auf dem Fitnesstrampolin nach und nach eingeübt und kann somit perfektioniert werden. Der Haltegriff bietet festen Halt für Einsteiger sowie Fortgeschrittene. Er ist insbesondere dann ein Vorteil, wenn verschiedene Personengruppen auf dem Fitnessgerät trainieren. Doch beim Kauf ist es eine reine Geschmacksfrage. Trampoline mit oder ohne Haltegriff sind im Handel erhältlich.

Fazit:

Das Fitnesstrampolin bietet eine tolle Möglichkeit Sport zu treiben, und das bei jeder Jahreszeit. Es nimmt wenig Platz weg und passt in die kleinste Ecke. Der Spaß bleibt nicht aus, auf dem Minitrainingsgerät. Dabei werden auch tiefere Muskelfasern gut gelockert. Für Einsteiger gibt es die praktische Haltestange, um jederzeit die Balance zu halten. Dank einer hohen Belastbarkeit ist das Trampolin für zu Hause auch für einen größeren Personenkreis wie für die gesamte Familie fantastisch geeignet.


Externe Fitnesstrampolin Tests & Testberichte

  • Keine gefunden

Mehr Heimtrainer Tests

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here