Miweba MS500 Ergometer im Test

2

Ich habe schon über 15 Monate den Miweba MS500 Ergometer im Einsatz. In diesem Testbericht berichte ich ausführlich über meine Trainings-Erfahrungen mit dem MS500 Ergometer sowie seine Vor- und Nachteile.

Der Miweba MS500: Vorstellung

Der MS500 ist ein Ergometer mit dem man sehr intensiv trainieren kann, aber auch moderat, wenn man keine intensiven Intervalle trainieren möchte. Durch den mitgelieferten Trainingscomputer und den Pulsgurt, hat man alles, um sich vom gelegentlichen Freizeit Kalorienfresser zum professionellen Radsportler mit hochintensiven Intervalleinheiten hochzuarbeiten. Die hohe Schwungmasse von 25kg erlaubt auch sehr intensive Trainingseinheiten. Selbst die Pedalen sind durchdacht: auf der einen Seite normale Pedalen für den Gelegenheitsradler, auf der anderen SPD Klickpedale, die im Radsport genutzt werden. Der Ergometer ist zudem sehr robust und absolut Standfest. Mit den eingebauten Rollen kann er schnell im Raum bewegt werden.

Miweba MS500 Heimtrainer / Ergometer
  • ✔ Original Miweba Sports ✔ 25 Kg Schwungrad ✔ Stufenlose Verstellung ✔ Flüsterleiser Riemenantrieb
  • ✔ Multifunktionsanzeige ► Puls ► Geschwindigkeit ► Distanz ► Kalorien ► Fahrzeit ✔ Zuladung bis 150 Kg
  • ✔ App Anbindung ► Gezielteres Training ✔ Leichtlaufrollen ✔ Not-Stop-Bremse ✔ Herzfrequenzmesser
  • ✔ Höhenverstellbar ► Sattel ► Lenker ► Standfüße ✔ Ideale Sitzposition ► Rückenschonendes Training
  • ✔ Komfortdesign ► Atmungsaktiver Sattel ► Anti-Rutsch Fußkörbe mit SPD Klicksystem ► Gepolsterte Armauflagen

Bevor wir zu den Erfahrungen aus meinem Test kommen, muss ich sagen, dass ich als früherer Extrem-Radsportler viel auf Spinning-Bikes und Ergometern trainiert habe. Zudem natürlich viel draußen auf dem Rennrad und mit dem Fahrrad auf der Rolle. Mittlerweile ist der Bauch allerdings deutlich größer als zur aktiven Zeit und ich bin eher ein sportliches Schwergewicht. 

Miweba MS500 Heimtrainer Fitness BikeMir ist dennoch immer sehr wichtig, dass ich sehr gute Trainingsgeräte habe, die vor allem flexibel einzustellen sind. Denn die richtige Position auf einem Ergometer ist das A und O. Nur so vermeide ich Kniebeschwerden oder Rückenprobleme. Genau in diesem Punkt hat mich der Miweba MS 500 Ergometer begeistert, denn er ist sehr flexibel einzustellen. Auch kann man den Sattel gegen seinen Lieblingssattel austauschen. Jeder Fahrradsattel passt, so dass ich den von meinem Rennrad übernehmen konnte. Ebenfalls ist der Lenker in Höhe, Neigung und Distanz zum Körper einstellbar. 

Der MS 500 ist also sehr flexibel einstellbar und passt sich DeineR idealen Sitzposition an. 

Zubehör und Ausstattung

In meinen Augen ist der Miweba MS500 für seine Preisklasse sehr komplett ausgestattet. Über das Display können in der Multifunktionsanzeige Puls, Geschwindigkeit, Distanz, Kalorien und die Fahrzeit angezeigt werden. Der Pulsgurt ist im Lieferumfang enthalten. Als kleiner Nachteil: man kann keine Garmin ANT+ Brustgurte verwenden. Mit einem kleinen Trick habe ich allerdings die Wahoo Bluetooth Gurte verbinden können, die ja auch ANT+ als Option bieten. So kann man parallel auch über einen Garmin Edge oder eine andere Sportuhr aufzeichnen. Dies macht Sinn, wenn man die Trainingsdaten in Programmen wie Trainingspeaks speichert und auswertet. 

Auch kann der MS500 an eine App angebunden werden. Als Clou: Du kannst alles mit der Kinomap App verbinden. So kannst Du richtige Radstrecken fahren, die Du über einen Tablett, Beamer oder Monitor anzeigt. Auch Rennen gegen einen virtuellen Gegner sind so zur Motivation möglich. 

Der MS500 verfügt über eine Halterung für ein Smartphone bzw. einen Tablett. Dieses kann einfach über das Display eingeklemmt werden. So kannst Du z.B. mit Kinomap direkt Dein Rennen fahren. 

Was mir an dem Lenker nicht so gut gefällt ist, dass man die voll umlaufende Polsterung nicht abnehmen / ersetzen kann. Ein griffiges Lenkerband mag für einige Kunden wie mich lieber sein. Ich habe daher einfach ein Korkbank vom Rennrad um die für mich relevanten Griffflächen am Lenker gewickelt. 

 

Aufbau des Heimtrainers

Der Miweba MS500 ist sehr schnell zusammengebaut, denn er kommt weitgehend fertig montiert zu Dir nach Hause. Im wesentlichen müssen die Pedalen angeschraubt werden. Hierzu wird ein Inbusschlüssel benötigt. Du kannst alternativ auch jede andere Pedale montieren, statt der doppelseitigen beiliegenden Pedalen

Hiernach muss lediglich noch der Lenker montiert werden. Alles weitere ist dann schon die Einstellung der Sitzposition über Sattel- und Lenkerausrichtung. 

Ich empfehle Dir eine Trainingsmatte unter den Ergometer zu legen. Hier geht es darum, dass kein Schweiß auf den Boden tropft und hier häßliche Flecken z.B. auf dem Parkett hinterlässt. Der Stand des MS500 ist auch ohne eine Matte perfekt und sicher. 

 

Das Training mit dem Miweba MS500

Zunächst sei erwähnt, dass der MS500 extrem leise ist. Das auch noch nach weit über einem Jahr und ohne jegliche Wartung. Dies begeistert mich definitiv am meisten. 

Es gibt sehr unterschiedliche Möglichkeiten mit dem MS500 zu trainieren:

  • draufsetzen und lostreten. Hierbei kann der Widerstand stufenlos über das Stellrad eingestellt werden. Das Display zählt hierbei die Distanz, usw. mit. Puls wird natürlich nur erkannt, wenn man den Pulsgurt verwendet. Der mitgelieferte Gurt ist hierbei bereits ab Werk mit dem Gerät gekoppelt. 
  • Zielwerte im Display eingeben, wie z.B. die zu fahrende Distanz. Der Rest verhält sich dann wie beim einfach drauf los fahren, nur das ein Countdown läuft
  • Die App Kinomap verwenden und hier die Werte einstellen bzw. ein Rennen und einen Kurs auswählen. Der Widerstand wird allerdings immer noch über das Stellrad manuell eingestellt. 

Generell macht mir das Training auf dem MS500 sehr viel Spaß. Durch den sehr ruhigen Lauf des Schwungrades, kann man problemlos dabei Podcast oder Musik hören. Niemand wird gestört, so dass ich auf früh morgens, wenn noch alle schlafen trainieren konnte. 

Der Stand des Ergometers ist perfekt. Da wackelt auch bei hohem Widerstand und im Wiegetritt nichts und der Stand ist sicher. Drückst Du den MS500 am Lenker nach unten, dann kann er bequem über die Rollen im Raum bewegt werden. 

Ich habe generell die SPD Klickpedalen genutzt. Über die Schuhplatten habe ich einen absolut sicheren Halt in den Pedalen und kann so mit den Schuhen schieben und ziehen. Dies trainiert die Muskel vor allem im Oberschenkel deutlich gleichmäßiger.

 

Meine Testergebnisse zum Miweba MS500

Wie schon aus den obigen Erfahrungen zum MS500 deutlich wird, bin ich vollkommen begeistert nach nunmehr über 15 Monaten Test des Ergometers. Ich kann den Miweba MS500 absolut empfehlen. Er ist preislich für die gelieferte Qualität sehr günstig.

Du bekommst ein sehr flexibel einsetzbares Fitness Fahrrad in hoher Qualität mit dem Du als Anfänger aber auch Profi sehr gut trainieren kannst. Der Lieferumfang enthält alles was für ein effektives Training erforderlich ist. Lediglich einen passenden Sattel musst Du nach Deinen Wünschen ggf. kaufen, wenn Dir der mitgelieferte nicht passt. Jeder Sattel ist montierbar.

Durch App Anbindung, mitgelieferten Puls-Brustgurt sowie das gute Display bist Du flexible in den Trainingsprogrammen. Öfter etwas neues oder eine tolle Strecke gegen virtuelle Gegner in Kinomap sind kein Problem. Den Tablett kannst Du in die mitgelieferte Halterung stecken.

Testergebnis in Kürze:
Top Gerät mit hervorragender
Preis-/Leistung.

Vorteile

  • Hervorragende Produktqualität
  • Großes übersichtliches Display und einfachste Bedienung
  • Zeigt Fahrtzeit, Geschwindigkeit, Strecke, Kalorien, Puls
  • Ergometer Sitzposition perfekt einstellbar
  • Geeignet bis maximal 150 kg Körpergewicht
  • stabiler Stand und 25 kg Schwungmasse für intensives Training
  • Kombination aus Klickpedal (SPD) und normalem Pedal
  • inkl. Pulsgurt
  • App, Nutzung von Kinomap integriert und Streaming auf Beamer / Monitor möglich
  • Rollen für einfachen Transport

Nachteile

  • Lenker durchgehend gepolstert; Polster nicht abnehmbar
  • kein ANT+, so dass Daten nicht beliebig geteilt werden können
Miweba MS500 Heimtrainer / Ergometer
  • ✔ Original Miweba Sports ✔ 25 Kg Schwungrad ✔ Stufenlose Verstellung ✔ Flüsterleiser Riemenantrieb
  • ✔ Multifunktionsanzeige ► Puls ► Geschwindigkeit ► Distanz ► Kalorien ► Fahrzeit ✔ Zuladung bis 150 Kg
  • ✔ App Anbindung ► Gezielteres Training ✔ Leichtlaufrollen ✔ Not-Stop-Bremse ✔ Herzfrequenzmesser
  • ✔ Höhenverstellbar ► Sattel ► Lenker ► Standfüße ✔ Ideale Sitzposition ► Rückenschonendes Training
  • ✔ Komfortdesign ► Atmungsaktiver Sattel ► Anti-Rutsch Fußkörbe mit SPD Klicksystem ► Gepolsterte Armauflagen

Hinweis: Der Miweba MS500 ist Teil meines Ergometer Tests, in dem ich auch weitere Ergometer vergleiche.

Mein Fazit für den Miweba MS500 Fahrrad Ergometer

Der MS 500 ist ein sehr professioneller Ergometer mit dem es sich sehr gut trainieren lässt. Er ist sehr leise, kommt in Vollausstattung inkl. Kombinationspedalen mit Klick, Pulsgurt, flexibel einstellbarem Lenker mit Polsterung und groß dimensioniertem Schwungrad mit 25 kg. Die Widerstände sind stufenlos und einfach einstellbar, das gesamte Fahrrad Ergometer ist flexibel hinsichtlich der Sitzposition anpassbar und die Trainingsprogramme sind ebenfalls vom Anfänger bis Profi geeignet. Der MS500 von Miweba kann sehr flexibel verstaut werden und auf Rollen durch den Trainingsraum bewegt werden.

Wer intensiv trainiert und eine Ergometer bzw. Spinning Bike fürs Leben sucht, der sollte sich den Miweba MS500 unbedingt näher anschauen. Ich war und bin immer noch begeistert von dem Ergometer.

Beim Hersteller Miweba findest Du weitere Informationen zum MS500. Hier ist der MS500 Heimtrainer oft günstiger als bei Amazon

2 Kommentare

  1. Ich musste gleich den Sattelgloben drehen, damit ich weiter nach vorne komme. Trotzdem bin ich auf der max. Einstellung der Sattelhöhe. Komische Ergometrie, aber trotzdem nicht schlecht. Bin 183cm gross.

    • Du musst erstmal die Höhe an der Sattelstütze einstellen und erst danach in Kombination den Sattel über das Tretlager bekommen. Auch mit 195cm Größe ist da noch Luft nach oben bei den Einstellungen. Ideal ist es, wenn Du Dir helfen lässt und mit der Ferse auf den Pedalen stehst, während jemand die Sattelstütze nach oben bewegt und Du den Sattel bei zunehmender Höhe nach vorne schiebst. Wenn es passt, dann alles fixieren.

Schreibe einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein