Laufband Test 2020 – worauf läuft es sich am besten?

    5855
    Laufband Test 2017

    Im Laufband Vergleich präsentieren wir Dir die besten und qualitativ hochwertigsten Trainingsgeräte, mit denen Dein Ausdauertraining noch effektiver und intensiver wird. Ob Du Deine Kondition trainieren, oder ein paar Kilo abnehmen willst, hier findest Du bestimmt das passende Trainingsgerät für Deinen sportlichen Ausgleich.

    Alle Geräte unseres Vergleichs entsprechen guten Standards und versprechen ein leistungssteigerndes und individuelles Training. Im Folgenden präsentieren wir Dir unsere persönlichen Empfehlungen, unter denen auch Du bestimmt Dein neues Laufband findest.

    Unsere Empfehlungen auf einen Blick

    Die besten Laufbänder im Detail

    Kinetic Sports KST3000

    Bestes günstiges Laufband

    Fazit: Das Kinetic Sports KST3000 ist das beste Laufband in der unteren Preisklasse und ist für Anfänger völlig ausreichend.

    Empfehlenswert ist das Gerät, weil es für seinen niedrigen Preis eine relativ große Lauffläche (110 x 40 cm) besitzt. Auch ist eine maximale Geschwindigkeit von 12 km/h möglich.

    Damit eignet sich das Laufband zwar nicht für große Menschen oder für fortgeschrittene Läufer, jedoch bekommen Anfänger ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis geboten.

    Sportstech F37

    Bestes Preis- / Leistungsverhältnis

    Fazit: Das Sportstech F37 ist unsere Produktempfehlung für den normalen Hausgebrauch: Mit einer großen Lauffläche von 130 x 50 cm und einer Spitzengeschwindigkeit von 20 km/h ist hier auch ein anspruchsvolles Ausdauertraining möglich. Die Lautstärke ist relativ leise.

    Negativ aufgefallen sind die integrierten Lautsprecher und das Gebläse. Auch die App ist verbesserungswürdig.

    Da es sich bei diesem Preispunkt aber auch nicht um ein Profi-Gerät, sondern es sich nur um eines für den normalen Hausgebrauch handelt, steht unter dem Strich eine klare Kaufempfehlung aufgrund des sehr guten Preis- / Leistungsverhältnisses.

    Kettler Track S8

    Bestes Profi-Gerät

    Fazit: Wer bereit ist eine gewisse Summe in ein hochwertiges Laufband zu investieren, der liegt mit dem Kettler Track S8 völlig richtig.

    Das Laufband ist sehr gut gedämpft und sehr leise, sodass die Nachbarn beim täglichen Training nicht gestört werden. Die Lauffläche ist mit 153 x 55 cm sehr großzügig bemessen.

    Das Gerät eignet sich bestens für das tägliche Training von ambitionierten Läufern: Dabei bringt der leistungsstarke 3 PS Motor das Band auf eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Insgesamt überzeugt das S8 durch seine hohe Verarbeitungsqualität und sehr gute Dämpfung.

    1. Laufband Test – die wichtigen Kriterien

    Bei Laufband handelt es sich um ein Trainingsgerät, bei dem es einiges zu beachten gibt. Genau deshalb erhältst du hier von uns alle Informationen zu den Kriterien eines guten Laufbands.

    Laufband Test 2017

    1.1 Laufband Motorleistung

    Wie schnell Du auf einem Laufband laufen kannst hängt grundsätzlich von der Motorleistung des Geräts ab. Ob ein Trainingsgerät über eine ausreichend gute Leistung verfügt kannst Du mit einem ganz einfachen Test kontrollieren.

    Stelle das Laufband auf 2 km/h ein und versuche es zu stoppen, indem Du Dich mit den Händen festhältst und dich gegen die Bewegung des Laufgurts stämmst. Kommt das Laufband bei diesem Test zum Stillstand, dann ist die Motorleistung des Geräts nicht ausreichend gut. Wir sind der Meinung, dass eine Leistung von mindestens 2 PS ideal ist.

    1.2 Lauffläche

    Wie groß die Lauffläche sein sollte, hängt von der Nutzung und der Körpergröße ab:

    Lauffläche in Abhängigkeit von der Körpergröße

    • ab 1,65 m: mindestens 33 x 100 cm
    • ab 1,70 bis 1,90 m: mindestens 40 x 130 cm
    • ab 1,90 cm: mindestens 50 x 140 cm

    Lauffläche in Abhängigkeit von Tempo und Zielgruppe:

    • Anfänger – Walking: mindestens 33 x 100 cm
    • Gemächliches Laufen: mindestens: 40 x 120 cm
    • Schnelles Joggen – Fortgeschritten: mindestens 43 x 130 cm
    • Schnelle Profi-Sportler: mindestens 50 x 140 cm
    • Sprints: mindestens 50 x 150 cm

    1.2 Laufband Bedienung

    Vorne am Laufband befindet sich Dein Trainingscomputer. Dieser sollte vor allem auch während des Laufens bedient werden können, ohne dass Du eine Pause einlegen musst. Je größer und übersichtlicher die Tasten und Knöpfe, desto besser.

    Das Menü sollte außerdem klar strukturiert sein, so dass auch der Laie ohne Probleme und intuitiv richtig mit diesem umgehen kann. Ein Übermaß an Programmen und Funktionen kann schnell für Verwirrungen und Unsicherheit sorgen. Weniger ist in diesem Fall definitiv mehr.

    1.3 Laufband Programme und Pulsmessung

    Wichtiger als zahlreiche Programme ist, dass Du Dein Training individuell gestalten kannst. Das bedeutet, dass Du die Schnelligkeit und den Neigungswinkel ganz an Deine Bedürfnisse anpassen kannst. Ein Ausdauertraining ist dann am effektivsten, wenn gleichzeitig die Herzfrequenz gemessen und überprüft wird. Unser Hinweis: Ein Training ohne Pulsmessung ist nicht nur ineffektiv, sondern auch gefährlich. Bei übermäßiger Anstrengung kann es zu gesundheitlichen Schäden kommen. Dies kannst Du mit einer telemetrischen Herzfrequenzmessung umgehen.

    1.4 Laufband Steigung

    Bei vielen Laufbändern kann man den Neigungswinkel verstellen. Dies geht entweder manuell, indem das Laufband in verschiedenen Stufen mit einem Klapp-Mechanismus verstellt werden kann. Diese Geräte sind jedoch meist billig und eignen sich nicht für ein langfristiges und intensives Training. Besser ist es, wenn der Neigungswinkel per Knopfdruck am Gerät auch während des Trainings verstellt werden kann.

    Je größer der Neigungswinkel, desto anstrengender das Training. Das bedeutet, dass mit einem steigenden Neigungswinkel auch die Herzfrequenz hoch geht. Das Laufband sollte zu jeder Zeit mit einem Knopfdruck während der Belastung zurück gestellt werden können.

    1.5 Laufband Sicherheit

    Die Sicherheit ist bei stationären Trainingsgeräten von großer Bedeutung. Da diese Geräte auch für den Heimgebrauch angeboten werden, wobei kein professioneller Trainer mit Rat zur Seite steht, sollten die Geräte übersichtlich und leicht verständlich aufgebaut sein. Eine hochwertige Verarbeitung bietet zudem Sicherheit. So ist die Gefahr geringer, dass es während des Trainings zu Problemen kommt. Besonders wichtig bei einem Laufband ist der Not-Stopp. Dieser besteht im Idealfall aus einer Reißleine, die an der Kleidung des Trainierenden befestigt ist. Im Falle eines Sturzes stellt sich das Laufband somit automatisch ab.

    info

    Wichtige Kriterien, Zusammenfassung:

      • Motorleistung (2PS aufwärts)
      • einfache übersichtliche Bedienung
      • gute Trainingsprogramme
      • verstellbarer Steigungswinkel
      • Sicherheit

    1.6 Alles Test- bzw. Kaufkriterien auf einen Blick:

    • Größe der Lauffläche
    • Motorleistung
    • Geschwindigkeit
    • Steigung
    • Klappbar
    • Programme
    • Pulssteuerung
    • Intuitives Display
    • Pulsmessung
    • Handlaufsteuerung
    • Not-Stopp
    • Seitliche Trittfläche
    • Dämpfung
    • Qualität / Garantie

    2. Laufband Test – Prüfungen und Tests

    Wer den Schritt in ein sportlich aktives Leben gehen möchte und sich zu diesem Zweck ein Laufband kaufen möchte, der sollte neben der oben genannten Kaufkriterien auch auf Prüfsiegel und offizielle Tests anerkannter Testinstitute achten. Ein geprüftes Gerät bietet meist mehr Sicherheit und eine längere Lebensdauer.

    2.1 Laufband Vergleich – GS- und TÜV-Zeichen

    Wer eine Auszeichnung für höchste Sicherheit und Qualität möchte, der kommt an GS (Geprüfte Sicherheit) und TÜV (Technischer Überwachungsverein) nicht vorbei. Diese führen zu den unterschiedlichsten Produkten Tests und Sicherheitskontrollen durch und überprüfen diese auf ihre Langlebigkeit. Damit auch Du die Sicherheit hast, dass Dein Laufband höchsten Anforderungen entspricht, solltest Du darauf achten, dass Dein Trainingsgerät mit einem TÜV- oder GS-Zeichen ausgestattet ist.

    2.2 Laufband Test – Stiftung Warentest

    Auch das anerkannte Testinstitut Stiftung Warentest prüft stationäre Trainingsgeräte auf die folgenden Punkte: Trainieren, Handhabung, Technische Prüfung, Sicherheit und Schadstoffe. Im Laufband Test haben viele Geräte auf Grund von Schadstoffen nur mit Befriedigend abgeschlossen. Die Werte der Stiftung Warentest spielen eine große Rolle.

    2.3 Laufband Vergleich – Kundenrezessionen

    Damit wir wissen wie zufrieden die Kunden zu Hause mit den unterschiedlichen Trainingsgeräten sind, recherchieren wir auf verschiedenen Bewertungsportalen nach Kundenmeinungen zu unseren Laufbändern. Denn wer könnte besser einschätzen, welches Laufband auch für den Gebrauch zu Hause taugt oder nicht? Unsere Empfehlungen stützen sich also auch auf zahlreiche Kundenmeinungen.


    Externe Laufband Tests & Testberichte

    Schreibe einen Kommentar

    Please enter your comment!
    Please enter your name here