Smoothies – für einen gesunden Start in den Tag

Nahezu jeder kennt sie – die lecker fruchtigen, cremigen Vitaminbomben. Smoothies erfreuen sich zunehmend steigernder Beliebtheit. Dies liegt zum einen an ihrem leckeren Geschmack und je nach Zutaten an ihren wertvollen Inhaltsstoffen, aber auch an der schnellen und einfachen Zubereitung. Außerdem bieten diese Powerdrinks viel Spielraum für Experimente und Variationen. Im Folgenden erfährst du mehr über die unterschiedlichen Smoothies und ihre Zubereitung.

Geschichte – so wurde der Smoothie zum Trendgetränk

In den Zwanziger Jahren gab es in den USA bereits Saftbars. Dort wurden frisch gepresste Säfte aus verschiedensten Obstsorten angeboten. Während des Fitnessbooms in den Sechziger Jahren wurde der Smoothie weiter entwickelt. Fruchtsaft, Fruchtpüree und Eis wurden in den sogenannten Heath-Food-Shops verkauft.
Stephen Kuhnau gründete 1987 das Franchise-Unternehmen Smoothie-King. Während damals lediglich süße Früchte für die Herstellung von Smoothies verwendet wurden, liegen heute Smoothies mit Gemüse und Blattgrün voll im Trend.

Smoothies aller Art

Zuckersüße Verführung

Da es keine lebensmittelrechtliche Definition davon gibt, welches Getränk sich als Smoothie bezeichnen darf und welches nicht, sind die Variationen grenzenlos. Weniger gesund, dafür aber umso süßer sind Kreationen mit Eiscreme, oder Vollmilch. Hierfür werden verschiedenen Früchte, sowie Eiscreme, Joghurts oder Milch zusammen mit diversen Süßungsmitteln zu einem leckeren Drink verarbeitet. Vor allem im Sommer, an heißen Tagen, sorgt ein gekühlter Frucht-Eis-Smoothie für eine süße Erfrischung. Aus ernährungswissenschaftlicher und sportlicher Sicht, sind es genau die Sorte Smoothies, die nicht auf dem Diätplan stehen sollten.

Frucht pur

Eine gesündere, aber dank Fruchtzucker trotzdem süße Variante des Smoothies ist der reine Frucht-Smoothie. Dieser besteht aus allerlei verschiedenem Obst nach Wahl und ein wenig Wasser oder Fruchtsaft für die nötige Sämigkeit.
Wer seinen Smoothie noch mit Haferflocken verfeinert, schlägt gleich drei Fliegen mit einer Klappe. Dieser Smoothie schmeckt nicht nur unheimlich lecker, er unterstützt dank der Ballaststoffe in den Haferflocken die Verdauung und vermindert Verstopfungsleiden. Außerdem sind Haferflocken ein guter Eisenlieferant. Da unser Körper Eisen vor allem in direkter Verbindung mit Vitamin C gut aufnehmen kann, eignet sich die Kombination aus Haferflocken und Vitamin C reicher Obstsorten ideal um die Eisenvorräte aufzufüllen.

Protein Smoothies

Vor allem Hochleistungssportler und Kraftsportler haben einen hohen täglichen Eiweißbedarf, damit Muskeln aufgebaut werden können und erhalten bleiben. Viele Sportler planen ihre Eiweißzufuhr aufs Genaueste und beginnen direkt am Morgen mit einem eiweißreichen Frühstück. Hier eignen sich Smoothies ideal, denn das Proteinpulver kann ganz einfach unter das Getränk gerührt werden. Beim Mixen vermengt sich das Eiweißpulver mit den restlichen Zutaten und es entstehen keine ungeliebten Klümpchen. Der Markt bietet eine große Vielfalt an verschiedenen Proteinpulvern in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Von Vanille, über Schokolade bis hin zu Cookie Dough ist alles dabei. Diese besonderen Geschmäcker verleihen dem Smoothie einen ausgefallenen, süßen Charakter.

Grüne Smoothies

Grüner Smoothie
Besonders gesund und damit voll im Trend sind grüne Smoothies. Der Name ist Programm, denn das gemixte Getränk hat eine intensiv grüne Farbe, die zunächst gewöhnungsbedürftig ist. Wer jedoch einmal auf den Geschmack gekommen ist, der kommt so schnell von den grünen Köstlichkeiten nicht mehr los. Die Zutatenliste für einen grünen Smoothie kann ganz unterschiedlich aussehen. Die Basis bildet eine 50 / 50 Mischung (Volumenverhältnis) aus frischen Früchten und Blattgrün. Sehr beliebtes Grün für Smoothies sind zum Beispiel Spinat, Feldsalat, Rucola, Löwenzahn, aber auch Blätter von Bäumen und Sträuchern, sowie Wildkräuter. Die Blattgrün- und Früchtemischung wird mit einem Glas Wasser aufgefüllt und gemixt. Heraus kommt ein Getränk, dass so reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist, wie kein anderes. Gleichzeitig helfen Grüne Smoothies beim Entgiftungsprozess im Körper und verbessern diesen.

Die Zubereitung

Alles was man für die Zubereitung eines leckeren Smoothies benötigt ist ein guter Standmixer. Dorthinein werden die in Stücke geschnittenen Früchte, sowie eventuell Blattgrün und alle anderen Zutaten gegeben. Wer täglich Smoothies trinken möchte, sollte auf ein leistungsstarkes Gerät setzen. Wir empfehlen den HR 2195/08 Avance Collenction Standmixer von Philips bei Amazon*. Er ist aus Edelstahl, hat einen 900 Watt leistungsstarken Motor und fasst 2 Liter.

Wer immer auf dem Sprung ist und seinen Smoothie lieber unterwegs genießt, der sollte sich für den AEG PerfectMix SB2400 bei Amazon*. Hier wird der Smoothie direkt in der Flasche gemixt, die nach dem Mixen entnommen und eigepackt werden kann.

Smoothies – Ein Fazit

Smooties lassen sich für jeden Geschmack kreieren. Je nach persönlichem Geschmack können Zutaten hinzugefügt, oder weggelassen werden. Mit dem richtigen Mix kann ein großer Teil der Mikronährstoffe abgedeckt werden. Die schnelle Zubereitung ist ein weiterer Vorteil, der vor allem in unserer heutigen Zeit von großer Bedeutung ist. Alles in allem bieten Smoothies aller Art eine gute und gesunde Grundlage und eigenen sich ideal als reichhaltiges Frühstücksgetränk. Sie verleihen unserem Körper Kraft und Energie für den Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.