Koordination fördern mit Longboard Training

16
Longboard Koordination lernen

Longboards sind „in“ – vor allem bei Jugendlichen und Kindern. Aber auch für Erwachsene machen Longboards durchaus viel Sinn, denn diese fördern die Koordination, die Rumpfstabilität und auch die Ausdauer. Was genau hat Longboard Training mit Ergometertraining zu tun? Viel, denn wer Ausdauertraining praktiziert, der sollte unbedingt auch an seiner Koordination arbeiten, alleine um sich verletzungsfreier zu bewegen.

Meiner Erfahrung nach ist ein Longboard eine wirklich gute Ergänzung zum Ausdauertraining. Statt der üblichen nahezu statischen Balanceplatten oder Geräten aus dem Functional Training ist man mit dem Longboard an der frischen Luft und trainiert Koordination und Ausdauer gleichzeitig. Mir selber hat es zu deutlich mehr Stabilität im Rumpfbereich verholfen.

Bei uns in der Familie hatten die Kinder mit dem Longboard Training begonnen. Die Longboards für Kinder kann man bedenkenlos im Web kaufen, was ich bei einem Longboard für Erwachsene eher nicht empfehlen würde. Hier ist es wichtig, dass Du bereits im Stand probierst, auf dem Longboard sicher stehen zu können und sich eine gewisse Basisbalance einstellt.

Welche Übungen dienen der Koordination?

Es geht bereits los beim Anfahren und Bremsen mit dem Longboard. Alleine das ruhige Stehen auf dem Longboard hilft Dir dabei koordinative Verbesserungen zu erzielen. Du wirst durch das Ausbalancieren Deine Muskeln automatisch gleichmäßig verteilt über beide Seiten und von Fuß bis zum Oberkörper nutzen. Zwar wird keine Kraft aufgewendet, aber die Muskeln sind gefordert. Wenn Du erst einmal sicher auf dem Longboard stehen kannst, dann kannst Du beginnen hierauf ein paar Kniebeuge zu machen. So wird die Koordination weiter geschult!

Bist Du sicher mit den Kniebeugen auf dem Longboard, dann kannst Du das Anfahren und Bremsen üben – ideal auf einer geraden und glatten Strasse. Hierzu dann einfach leicht in die Hocke gehen und mit einem Bein eine leichte Stoßbewegung durchführen. Hierbei werden dann die Bein- und Gesäßmuskeln trainiert.

Mit dem Longboard baust du Muskeln auf und trainierst den gleichgewichtssinn

Während der Fahrt dann einfach immer wieder das Bein zum Abstoß wechseln. So wird der Körper gleichmäßig belastet.

Longboard zuhause nutzen

Auch drinnen kannst Du das Longboard nutzen. Ich stehe öfter einfach vor meinem Stehtisch und arbeite – auf dem Longboard stehend – einfach meine E-Mails ab. Dies schult dann das Gleichgewicht und die Stabilität, aber nicht die Ausdauer.

Eine tolle Übung auf dem Longboard ist es, wenn Du beim Training einen Schlingentrainer verwendest. Während Du auf dem Longboard stehst, kannst Du den Brustkorb mit einem Schlingentrainer trainieren. Die Balance auf dem Board zu halten, während der Oberkörper arbeitet, trainiert gleichzeitig die Rumpfmuskulatur. Unbedingt mal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here